Erfahrungs- & Fördermöglichkeiten

Ich biete den Kindern bei mir in der Tagespflege ein anregendes Umfeld mit viel Spielraum, um alle ihre Sinne zu entwickeln, ihr Können zu erproben und ihre Kräfte einzusetzen.

Wichtig ist mir, dass die Kinder die Möglichkeit bekommen unterschiedliche und direkte Sinneserfahrungen zu machen.

 

Sprachliche Entwicklung

Die sprachliche Entwicklung des Kindes ist mir, neben der motorischen, besonders wichtig. Ich verfüge über ein breites Spektrum an Kinderbüchern und das Vorlesen und Anschauen von Bilderbüchern sind feste Rituale in unserem Gruppenalltag. Wir werden auch regelmäßig, im Rahmen eines kleinen Ausfluges, die Stadtbücherei aufsuchen und uns mit neuem „Lesestoff“ versorgen.

Besonders am Herzen liegen mir auch das Singen, Fingerspiele und Bewegungslieder, da Lieder und Verse die Auseinandersetzung mit Sprache und die Aufmerksamkeit besonders fördern und vor allem Spaß machen.

 

Bewegung

Bewegungsförderung stellt das zweite, mir wichtige, Element im Umgang mit Kindern dar.

Durch jegliche Form der Bewegung macht ein Kind direkte Erfahrungen mit seinem Körper und entwickelt ein Bild von sich selbst und seinen Fähigkeiten.

Ob es das Bauen eines Türmchens, das freie Gehen oder das Hüpfen auf einem Trampolin ist, bei all diesen Dingen erfährt das Kind direkt, dass es der Urheber einer Wirkung ist. Dieses Gefühl, selbst Verursacher zu sein, stellt die Basis für ein gesundes Selbstvertrauen dar. Ich habe nicht allein durch unseren großen Garten die Möglichkeit den Kindern viele Bewegungsanreize zu liefern und sie in ihren Erfahrungen in Spiel und Bewegung zu fördern.

 

Bedeutung des Spiels

Das Spielen der Kinder ist nicht als Zeitvertreib zu verstehen. Im Spiel lernen Kinder das Leben. Spielen ist immer auch Bewegung und Ausdruck.

Das Spielen mit Spielzeug schult Motorik und Sensorik, es kann die Sinne anregen, Geduld und Geschicklichkeit fördern, zum Spracherwerb und zur Aneignung von Fertigkeiten und Wissen dienen.

Das Spielen mit oder neben anderen Kindern fördert die soziale Kompetenz, die Kinder lernen zu teilen und sich zu behaupten.